top of page
Suche
  • sknauf5

Bereitschaftspflege – Eine Perspektive für Jung und Alt? Teil II

Im ersten Teil dieses Artikels wurde ausführlich besprochen, warum Bereitschaftspflege gerade für ältere Menschen eine Option sein kann. Es gibt aber noch eine Personengruppe, sie als Bereitschaftspflegeeltern besonders interessant ist: Junge Menschen mit und auch ohne Kinder. Wichtig hierbei, diese Personen gehen, genau wie die Älteren, mit der Klarheit an die Aufgabe Bereitschaftspflege heran, keine eignen Kinder zu wollen bzw. kein weiteres Kind haben zu wollen. Es geht dabei immer um die notwendige Klarheit über den Prozess des Kommens und Gehens und der Kompetenz den großen Spagat an Leistungen, wie in Teil I beschrieben, leisten zu können. Es bietet Kindern die Möglichkeit in ähnlichen Strukturen zu ihren Herkunftsstrukturen zu bleiben und intakten Alltag zu erleben. Gleichzeitig sind junge Personen in der Betreuung gerade für junge Heranwachsende wichtiger Orientierungspunkt und Halt. Sie können emotional nah dran sein, weil der Altersabstand eine gewisse Nähe zu Erfahrungen und Problemlagen aus eigener Historie bei den Betreuungspersonen bietet. Gleichzeitig geben junge Bereitschaftspflegestellen vor allem Jugendlichen eine Perspektive wie ihr Leben aussehen könnte. Man wird auf Grund der geringeren Altersdifferenz zu einem wichtigen Vorbild auch wenn es nur für ein paar Wochen ist. Kinder und Jugendliche können davon viel mitnehmen! Ein weiterer wichtiger Aspekt für junge Bereitschaftspflegestellen ist, dass es Kinder gibt, die auf Grund von seelischen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen in den Bereitschaftspflegestellen neben emotionalem Support auch in ihrem Alltag eine Unterstützung benötigen, die die Pflegenden auch körperlich sehr fordern kann.

Es wird also deutlich, dass Bereitschaftspflege für verschiedene Personen eine Nische bietet. In Zusammenarbeit mit dem Träger kann auf die Wünsche und Bedingungen der Pflegestellen sensible eingegangen werden. Das wichtigste in der Bereitschaftspflege beleibt Herz! Mit viel Herz dabei sein und Freude daran zu haben Kindern und Familien kurzzeitig zu helfen, Halt zu bieten und emotionale zu unterstützen. Eine erfüllende Aufgabe für sich darin zu finden Menschen zu helfen. Wenn diese Ideen und Haltungen auf Sie zutreffen und Sie gerne mehr über die Bereitschaftspflege, des Bewerbungsverfahrens und alles weitere wissen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne. Werden Sie ein zu Hause auf Zeit mit Herz!


Sie lesen: Bereitschaftspflege – Eine Perspektive für Jung und Alt? Teil II

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page